Zum Inhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma

Firma & Anschrift

Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle

Inh. Maria Männle; Heimbach 12, 77770 Durbach; Tel. +49 781 41486; Fax: +49 781 42981, E- Mail: info@schwarzwaldweinhaus.de

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Die Lieferung erfolgt nur an Personen über 18 Jahre.

(2) „Verbraucher“ in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://weingut-maennle.com

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle
Inh. Maria Männle
Heimbach 12
77770 Durbach

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen:
Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware

2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

3) Prüfung der Angaben im Warenkorb

4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“

5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmeldeangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).

6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.

7) Verbindliche Absendung der Bestellung.

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen.
Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://weingut-maennle.com/agb/ einsehen.

Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, Sektsteuer. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Bei einer Bestellmenge von weniger als 12 Flaschen gehen die Versand &- Verpackungskosten zu Lasten des Käufers. Ab 12 Flaschen mit Lieferung an eine Adresse innerhalb Deutschlands        ( Festland) erfolgt die Lieferung frei Haus. Der Postversand erfolgt in 3er, 6er, 12er oder 18er geprüften Postversand – Verpackungen. Ab 60 Flaschen erfolgt die Lieferung in 6er Einwegkartons per DHL Spedition innerhalb Deutschlands ( Festland ).

(2.1) Die Lieferung erfolgt baldmöglichst

(3) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse-ausschließlich bei Neukunden

(4) Bei Zahlung auf Rechnung, hat falls nicht anders als vereinbart, ohne jeden Abzug unverzüglich nach Rechnungserhalt, jedoch spätestens innerhalb 30 Tagen zu erfolgen.

Rechnung

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.

§4 Lieferung

(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig.

(2) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so versenden wir die Ware nicht vor Zahlungseingang.

(3) Das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle ist berechtigt , die vertragliche Leistung in Teillieferungen zu erbringen, wenn dies für den Käufer zumutbar ist. Ist die Lieferung auf Abruf vereinbart, so hat der Käufer innerhalb angemessener Frist abzurufen. Die Lieferung erfolgt baldmöglichst, sofern nicht eine bestimmte Lieferfrist oder Liefertermin vereinbart wurde und dieser mittels Versand- bzw. Auftragsbestätigung zugesichert wurde. Die Lieferung erfolgt, solange der Vorrat reicht. Sollte ein Jahrgang ausverkauft sein, behält sich das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle vor einen Folge Jahrgang zu liefern, sofern dies der Käufer nicht ausgeschlossen hat. Wird die Lieferung durch höhere Gewalt , behördliche Maßnahmen, Betriebsstillegung, Streik, extreme Witterungsverhältnisse ( z.B. Hitze, Hagel, Frost, Frostgefahr) oder ähnliche Umstände unmöglich oder im Sinne des §275 Abs. 2 BGB übermäßig erschwert, so wird das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle für die dauer der Behinderung und deren Nachwirkung von der Lieferpflicht frei. Dies berechtigt das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle auch, vom Vertrage zurückzutreten, wenn und soweit ihm festhalten am Vertrag nicht mehr zumutbar ist. Transportkostenerhöhungen und Tarifänderungen können vom Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle dem Kaufpreis zugeschlagen werden, wenn die Lieferung später als vier Monate nach Vertragsabschluss erfolgt. Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Kunden. Das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle wählt die Versendungsart, sofern der Käufer keine besondere Anweisung erteilt hat. Transportversicherungen schließt das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle auf Wunsch des Käufers in dem vom Ihm gewünschten Umfang auf seine Kosten ab. Alle Lieferungen erfolgen an die vom Käufer angegebene Adresse. Fehlt die Adressangabe, dann gilt der Kaufvertrag durch die Lieferung an die Hauptniederlassung des Käufers als erfüllt.

§5 Eigentumsvorbehalt

(1) Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Schwarzwaldweinhauses Andreas Männle. Das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere wenn der Käufer mit der Zahlung im Verzug ist, nach angemessener Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten. Eine Verpfändung oder Übereignung an Dritte ist vor vollständiger Bezahlung ausgeschlossen. Der Käufer kann nur mit solchen Gegenansprüchen aufrechnen, die vom Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle nicht bestritten werden oder rechtskräftig festgestellt sind.

(2) Der Käufer kann ein Zurückhaltungsrecht, das nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, nicht ausüben. Wird der fällige Kaufpreis nach Mahnung nicht sofort bezahlt, so hat vom Tag des Eingangs der Mahnung der Verbraucher Verzugszinsen in Höhe von 5 %- Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu zahlen. Das Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle kann Vorauszahlungen, Teilzahlungen oder Barzahlung bei Übergabe verlangen.

§6 Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

(1) Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 BGB.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle
Inh. Maria Männle
Heimbach 12
77770 Durbach

EMail info@schwarzwaldweinhaus.de

Widerrufsfolgen

(1) Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.
Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren
beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie
Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der
Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der
jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

(2) Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die
gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn
Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung
erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur
Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der
Sache, für uns mit deren Empfang.

(3) Ende der Widerrufsbelehrung

§7 Vertragliche Regelung bezüglich der Rücksendekosten bei Widerruf

(1) Sollten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so gilt im Einklang mit § 357 Abs. 2 BGB, folgende Vereinbarung,
nach der Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und
wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache
zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.

Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

§8 Vertragsprache

(1) Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§9 Deklaration

(1) Alle Weine unter dem Namen * Andreas Männle * sind deutsche Qualitäts- oder Prädikatsweine des Anbaugebietes  ” BADEN ”

§10 Gewährleistung

(1) Sollten die vom Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle gelieferten Produkte offensichtliche Mängel aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so ist der Verkäufer dazu angehalten, solche Fehler sofort zu reklamieren. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings  für die gesetzlichen Ansprüche, wenn der Käufer Verbraucher ist, keine Konsequenzen. Verluste und Beschädigungen beim Versand durch Post oder Spedition sind vom Empfänger bei Abnahme der Sendung zu reklamieren und von der Post oder Spedition bescheinigen zu lassen, damit eventuelle Entschädigungsansprüche nicht erlöschen. Für alle währen der gesetzlichen Gewährleistung auftretenden Mängel der Kaufsache gelten nach Wahl des Käufers die gesetzlichen Voraussetzungen – die weitergehende Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschl. des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes Ihrer vergeblichen Aufwendungen.

(2) Weinsteinkristalle sind naturbedingt, beeinträchtigen die Qualität nicht und sind daher kein Reklamationsgrund.

§11 Haftung

(1) Schadensersatzansprüche des Käufers, gleich aus welchen Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit gesetzlich zwingend gehaftet wird, insbesondere in Fällen- der Arglist, des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit- der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit – der Übernahme einer Garantie, z.B. für das Vorhandensein einer Eigenschaft – der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder – der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz. Schadenserstzansprüche wegen Fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sind auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Soweit die Haftung der Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Schwarzwaldweinhauses Andreas Männle. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Vertragspartners ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

§12 Einbeziehung der AGB

(1) Allen Veträgen, Angeboten, Lieferungen und sonstigen Leistungen liegen unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen zugrunde. Diese können Sie ergänzend auch jederzeit bei uns anfordern oder in unsern Geschäftsräumen einsehen.

§13 Rechtswahl & Gerichtsstand

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Schwarzwaldweinhaus Andreas Männle und dem Käufer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbrauchervorschriften des Landes, in dem der Käufer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN- Kaufrechts ist ausgeschlossen. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Käufer und dem Weinhaus ist der Sitz des Schwarzwaldweinhauses Andreas Männle, sofern es sich bei dem Käufer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich- rechtliches Sondervermögen handelt.

§14 Salvatorische Klausel

(1) Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

§15 Hinweis zum Jugendschutz

Gemäß dem Jugendschutzgesetz geben wir keine Wein und keinen Brandwein an Jugendliche unter 18 Jahren ab. Der Käufer bestätigt bei der Abgabe der Bestellung, dass er das erforderliche Mindestalter nach dem Jugendschutzgesetz aufweist.

§15 Kundendienst

(1) Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter Telefon: 078141486 ; E-Mail info@schwarzwaldweinhaus.de        zur Verfügung.

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.


Newsletter

Newsletter

Neues und Interessantes aus dem Schwarzwaldweingut zuerst erfahren.

Ort

Kommen Sie doch einfach bei uns zum probieren vorbei

Besuchen Sie unser Weingut direkt an der Badischen Weinstraße!

Andreas Männle – Schwarzwald. Wein. Gut.
Heimbach 12, DE 77770 Durbach

Route berechnen